Anschrift

Jeannette Schulz
Praxis für
Chinesische Medizin
Max-Fiedler-Straße 1A
45128 Essen

Telefon 02 01 / 41780

naturheilpraxis-schulz@
t-online.de




Nelkenwurz

 

Gemüse-Heilkunde im Siepental

Nelkenwurz (Geum urbanum)
 

Nicht nur Blüten, Blätter und Früchte werden zum Heilen genutzt, auch Wurzeln spielen eine wichtige Rolle in der Phytotherapie. Jetzt, im Oktober kann es losgehen mit der Wurzelernte: suchen wir Löwenzahn, Meer­rettich, Baldrian, Klette, Karde, Blutwurz oder aber Nelkenwurz, das hübsche Unkraut aus unserer Kräuterspirale!

Dies ist wiedermal eine heute nur noch wenig beachtete heimische Heilpflanze, mit vielen alten Namen und Geschichten, was auf ihre frühere große Bedeutung hinweist, so zum Beispiel: Caryophyllata urbana, Caryophyllata vulgaris, Benediktenkraut, Benediktenwurz, Märzwurz, Hasenauge, Heil aller Welt, Manns­kraftwurzel, Garoffel, Nardenwurzel, Wein­wurzel, Wilder Sanikel, Heilnarsch, Garafel­wurz, Gariofilat, Sanamunda, Sahnkraut, Igelkraut, Nägleinkraut. Viele Rezepte erzählen, wie diese unscheinbare Pflanze zum Abwehrzauber, gegen Dämonen, Holzdiebe und Erkrankungen von Vieh und Mensch genutzt wurden.

Den Namen Nelkenwurz erhielt diese Heilpflanze aus der Familie der Rosengewächse, wegen ihres Geruchs nach Gewürznelke, den die Wurzeln verströmen. Wie die Gewürznelke wirkt sie auch antiseptisch, zum Beispiel bei Zahnfleischentzündungen und Halsschmerzen. Sie enthält viel Gerbstoffe, Bitterstoffe und ätherische Öle, besonders Eugenol, das für den Nelken-Duft verantwortlich ist.
Kräuterpfarrer Künzle hielt viel von Nelkenwurz : “Dem St. Benediktskraut hat der Schöpfer die Kraft gegeben, alles aus Augen, Nase, Zähnen, Gehirn und vom Herzen zu vertreiben, was nicht hingehört; es heilt Augenweh, Kopfweh, Zahnweh, Nasenkatarrh, auch Durchfall, stärkt das Herz wundersam und macht frohmütig.” Auch Hildegard von Bingen sagt, Nelkenwurz stärke das Haupt und Gehirn und erquicke das Herz, auch werde es zum „Entflammen der Liebe“ empfohlen und auch der Wein würde einen edleren und lieblicheren Geschmack annehmen.

In der Volksmedizin wird die Abkochung der Wurzel auch heute noch bei Magen- und Verdauungsstörungen und als allgemeines Stärkungsmittel genutzt.

1 Teelöffel Wurzel, frisch oder getrocknet, mit 250 ml Wasser aufkochen und ca. 15 Minuten ziehen lassen, 2 Tassen pro Tag trinken oder als Umschlag oder Spülung äußerlich anwenden – bei Krampfadern, Hämorrhoiden und Blutungen.

Auch in der Wildkräuterküche ist Nelkenwurz einen Versuch wert. Im Frühjahr kann man sich die jungen, zarten Blätter als Beilage zu Gemüsegerichten und Salaten schmecken lassen, die gemahlene Wurzel kann als Gewürz für Suppen, aber auch Bier, Limonade oder Nachspeisen probiert werden.